Archiv der Kategorie politik

Was erlauben … Erdogan

Recep Tayyip Erdoğan, dieses wegen “Aufstachelung zur Feindschaft auf Grund von Klasse, Rasse, Religion, Sekte oder regionalen Unterschieden” in der Türkei zu Haft verurteilte Männlein regt mich immer mehr auf.

weiterlesen

29. März 2016 von Andreas
Kategorien: politik | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Ein grüner Staatssekretär nimmt nicht ein größeres Auto als ihm zusteht,

Paschedag, Udo-8421

Foto AG Gymnasium Melle, CC-BY-SA 3.0

sondern im Zweifelsfall ein kleineres”. So sagt es wenigstens Claudia Roth, und die muss es wissen, schließlich ist sie die Parteichefin der Grünen.

Anscheinend hat dies aber Udo Paschedag wohl nicht gehört – oder hören wollen. Ist das jetzt schlimm? Nunja, beurteilen Sie selbst:

weiterlesen

01. September 2013 von Andreas
Kategorien: politik, Sarkasmus | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Wird die BILD mal wieder zur Lachnummer?

Eigentlich ist die Frage als solche ja relativer Blödsinn, schließlich wissen wir ja alle, was die BILD-Zeitung so ist. Ja, sie ist die größte deutsche Tageszeitung, irgendwie. Ja, sie ist ein “Meinungsmacher”. Und gerade letzteres versucht sie ja immer wieder besonders deutlich und geschickt zu sein.

weiterlesen

19. November 2012 von Andreas
Kategorien: politik, Sarkasmus | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Der Islam will respektiert werden

Ich schreibe diesen Artikel, weil mich aktuell so Einiges stört. Da ist unter Anderem dieses unsägliche sogenannte “Mohammed-Video” zu nennen. Basseley Nakoula hat mit diesem Video bewiesen, dass Idioten noch lange nicht ausgestorben sind. Ich habe mir die knapp 15 minütige Vorschau auf Youtube angeschaut gehabt. Und ich musste nach ein paar Minuten schon mit mir selber kämpfen, dass ich das Video auch bis zum Ende anschauen konnte. Ich glaube, dass es seit “Jud Süß” von Veit Harlan nichts Schlimmeres in der Form mehr gab. Es ist für mich geborenen Protestanten und, so glaube ich wenigstens, weltoffenen Menschen nahezu unerträglich, wie hier in diesem “Mohammed-Video” versucht wird, gegen eine Religion und deren Anhänger Hass zu schüren.

weiterlesen

20. September 2012 von Andreas
Kategorien: politik | Schlagwörter: , , | 1 Kommentar

Vergesst diesen Joschka Fischer!

Joschka Fischer

Okay, dieser Satz wurde von seinem alten Parteifreund, oder doch eher Parteifeind, Reinhard Bütikofer getwittert – aber so ganz Unrecht hat er damit eigentlich nicht.  Schließlich ist Joschka Fischer, wenigstens in meinen Augen, ein Vorbild für jeden sogenannten Wendehals.

weiterlesen

16. November 2011 von Andreas
Kategorien: politik | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Alice in Zukunft ohne Alice

(c)Telefónica

(c)Telefónica

Irgendwie konnte man schon damit rechnen, Telefónica kauft Alice auf und früher oder später verschwindet dann auch Vanessa Hessler, immerhin seit 2004 das Gesicht zum DSL-Produkt Alice. Besonders nachdem es ja schon 2010 bei der Übernahme von Hansenet von Seiten Telefónica hieß, dass der Markenname Alice mittelfristig verschwinden soll und DSL bald nur noch über die Marke O2 verkauft wird. Nun, aktuell gibt es zwar noch Alice bei O2, aber Vanessa Hessler ist man heute sehr leicht losgeworden.
Okay, die 23jährige Vanessa Hessler hat in den letzten Tagen im italienischen Boulevardmagazin “Diva e Donna” auch eindeutig bewiesen: Liebe macht blind. Böse Zungen würden sogar blöd sagen. Dass sie ca. 4 Jahre mit Mutassim Gaddafi zusammen war, nun ja, das ist ihre Privatsache, aber zeigt schon eine gewisse Abneigung gegen Allgemeinwissen. Dass sie dann um eben diesen Mann trauert, ja, kann man verstehen – wie gesagt, Liebe macht blöd. Aber Äußerungen wie “Er und seine Familie sind nicht so, wie sie dargestellt werden, sie sind normale Leute” oder auch “Die Leute (die Rebellen gegen Gaddafi, Anm. von mir) wissen nicht, was sie tun” und “Mir kam das Volk weder besonders arm noch besonders fanatisch vor. Man muss nicht alles glauben, was erzählt wird. Aber ich will nicht mehr davon sprechen, es tut mir zu weh” sind schon ein Zeichen von selten wenig Erkenntnis. Dabei geht es ja noch nicht mal um die Erkenntnis von Vanessa Hessler, was die Familie Gaddafi in Lybien wirklich so alles angerichtet hat, sondern eigentlich, in ihrem Fall, viel mehr um die Erkenntnis, wann man die Klappe zu halten hat. Es wird schon seinen Grund gehabt haben, warum Alice, respektive Vanessa Hessler, in den Werbespots sich zwar räkeln und rumwirbeln durfte – aber immer schön die Klappe gehalten hat.
Für Telefónica ist es irgendwie die beste aller Lösungen. Man ist Vanessa Hessler los und kann sich selber auch noch als politisch korrekt darstellen. Dass diese ganze Geschichte zu den eigenen Plänen wunderbar passt, nun, das muss dann ja nicht erwähnt werden. Schließlich ist Telefónica schlauer als das Model, hier weiß man, wann man die Klappe zu halten hat.
Und ich? Nun, ich bin einfach nur gespannt, wann der Werbebanner nicht mehr Vanessa Hessler zeigt und wann der Markenname Alice weg ist. Wobei mir Alice Cooper schon immer lieber war, aber das wäre wieder ein ganz anderes Thema…

weiterlesen

31. Oktober 2011 von Andreas
Kategorien: Allgemein, internet, politik, Sarkasmus | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel