Samsung Werbung – fail!

Es ist ja immer wieder schön und meist sogar lustig anzusehen, wie Firmen versuchen mit ihrer Werbung zu zeigen, wie sich spontan Leute zusammenfinden und dann genau ihr Produkt bejubeln, benutzen oder wegen der Benutzung auf einmal besonders kreativ werden.

Manchmal sind diese „viralen“ Werbespots auch wirklich gelungen – aber oft ist es halt doch nur Werbespott. Auch Samsung, für die ich persönlich eher Sympathie habe, alleine wegen den Klagen gegen Apple, zeigt uns mit einem Fussballspot, wie es eben nicht geht.

Da steht mitten im Bahnhof ein kleiner Fussballplatz. Okay, haben sie halt da hingestellt. Ganz zufällig kommt da jetzt einer im stärksten Berufsverkehr daher und macht ein paar einfache Kunststückchen mit ’nem Fussball. Klar, warum auch nicht. Als nächstes kommt ein Typ in Bauarbeiterklamotten an und will auch mal mit dem Ball vom andren spielen. So, wer bis hier nicht merkte, dass das Ganze ein Fake und kein zufällig aufgenommenes Video ist, der weiß es jetzt. Warum? Jeder normale YouTube’ler hätte jetzt YMCA als Hintergrundmusik eingespielt. Samsung bleibt bei ihrer GEMA- und sinnfreien Hintergrundmusik.

Apropos sinnfrei: das Video geht noch weiter… ganz zufällig kommen auch noch 2 Businesstypen vorbei. Die ganz zufällig schwarze Trikots unter ihren Klamotten anhaben. Aber das trifft sich gut – denn die 2 Knaller, die schon mit dem Ball rumspielen durften, haben noch viel zufälliger auch jeweils ein Trikot an. Und es geschehen noch Zeichen und Wunder – beide habe die gleiche Farbe. Supi. Dann kann man ja auch schnell ein Fussballspiel veranstalten. Ein Schiedsrichter hat sich ja auch schon gefunden. Und dank der Samsung Technologie auch noch ein Kommentator – amaaaaazing.

 

07. Februar 2012 von Andreas
Kategorien: Werbung | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert