Die Hamas will Gilad Schalit freilassen

Okay, so ganz freiwillig und aus reiner Menschenfreundlichkeit will die Hamas den israelischen Soldaten, der vor rund 5 Jahren entführt wurde, dann auch nicht freilassen. Vielmehr geht es um einen Gefangenenaustausch – die Israelis bekommen Gilad Schalit wieder und dafür werden rund 1.000 Palästinenser freigelassen. Jetzt könnte man ja meinen, dass dies für die Hamas ein guter Tausch wäre, 1.000 eigene Leute für nur eine Geisel. Mathematisch klingt das ja auch wirklich nicht schlecht.

Ich glaube aber, dass dieser Tausch den radikalen Israelis noch mehr Argumente bringt – schließlich kann man es auch so sehen, dass ein Israeli so viel Wert ist wie etwa 1.000 Palästinenser. Und was dabei rauskommt, wenn man meint, dass einer von einem Volk viel mehr Wert wäre wie Menschen aus einem anderen Volk… nun, damit haben wir Deutschen ja auch so unsere ganz speziellen Erfahrungen. Und die Juden ja eigentlich auch… aber es ist wohl auch immer eine Frage, in welcher Position man bei dieser Wertestellung steht um sie gut oder schlecht zu heißen…

13. Oktober 2011 von Andreas
Kategorien: politik, Sarkasmus | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert