Wo ich mir grad nen Tabak dreh…

…fällt mir wieder ein, was ich Lustiges gestern beim Kauf eben diesen Tabaks erlebt hab. Vorweg muss ich aber sagen, dass ich normal immer 2-4 Päckchen Drehtabak kaufe und dann auch gut eine Woche damit auskomme. Okay, manchmal nicht so lange; aber oft auch länger… ich schweife schon wieder ab… Also zurück zum Tabak. Gestern wollte ich mir eine Stange, also 10 Päckchen, kaufen. Nicht, weil ich auf einmal megasüchtig bin, sondern weil ja dann jetzt die Feiertage kommen und Steffi und ich nach Bechhofen fahren und ich keinen Plan habe, ob der neue Edeka auch meinen Tabak hat. Also nehme ich mir aus Leipzig halt einen mit.

Aber ich schweife schon wieder ab… Zurück zur Stange Tabak. Mein Lieblingstabakwarenhändler in Leipzig hat den natürlich – auch in ausreichender Menge. Also kauf ich ihn und denke, jetzt gibt’s halt so ein Billigfeuerzeug dazu. Gab es früher immer. Aber nö, nix da.

Und Ihr kennt mich ja (vielleicht), meinereiner kann dann ja nicht seine Klappe halten, also frag ich, ob die denn kein Feuerzeug bei einer Stange Tabak oder Zigaretten dazugeben. Mit den Worten “Nein, das dürfen wir nicht mehr. Paragraph 24 des Tabaksteuergesetzes verbietet das, weil es eine Steuerhinterziehung wäre.” werde ich aufgeklärt. Okay, denke ich mir, dann halt nicht – ich mag mein Zippo sowieso viel lieber.

Aber daheim schau ich natürlich ins Internet und mir das Tabaksteuergesetz mal an. Tatsächlich, den §24 gibt es nicht nur, er verbietet wirklich jegliche Beigaben beim Kauf von Tabakwaren jeglicher Art.

Was ich mich jetzt frage: Was wäre gewesen, wenn ich eine Stange Tabak gekauft und bezahlt hätte, womit der Tabakwarenverkauf ja abgeschlossen wäre, und mir der Händler danach einfach so aus Jux und Dollerei ein Feuerzeug geschenkt hätte? Natürlich dürfte er vorher nicht sagen, dass ich eines bekomme. Sondern einfach so aus heiterem Himmel, wo niemand damit gerechnet hätte, dass ein Händler einfach mal so ein Geschenk macht. Oder würde es einen Unterschied machen, wenn ein Werbedruck von ihm drauf wäre – es also ein reinrassiges Werbegeschenk wäre und natürlich überhaupt nichts mit der Tüte voll Tabak zu tun hätte. Fragen über Fragen, die wohl nur ein Jurist beantworten kann – und Regeln über Regeln, die wohl nur einer verstehen kann, der mehr als nur Tabak raucht…

18. Dezember 2010 von Andreas
Kategorien: Allgemein, kostenlos | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert